Gemeinsam aktiv für 100 % Erneuerbare Energien

Logo Solar2
Rückblick, Berichte, Reisen
Quer 2

© 2008 - 2016
Solarverein
Rems-Murr e.V.

Rückblick:

27.02.2017

Themenabend: „Energiewende gestalten - Daten, Fakten, Hintergründe“

Die Energiewende ist in aller Munde. Doch was bedeutet die Energiewende eigentlich? Warum ist eine Energiewende notwendig? Was sind die Ziele der Energiewende in Deutschland und vor welchen Herausforderungen stehen wir?
Zu diesen Fragen fand am Freitag, 27. Januar 2017 ab 20:00 Uhr der SPD-Ortsverein Aspach-Kirchberg in Kooperation mit dem Solarverein Rems-Murr ein thematischer Gesprächsabend in die Gemeindehalle Großaspach (Rübengasse 22, 71546 Aspach) statt.

Vortrag: Herr Dr. Rüdiger Haude, anschließend Podiumsdiskussion und Fragerunde mit:

  • Dr. Rüdiger Haude, bis Oktober 2016 Öffentlichkeitsreferent des Solarenergie-Fördervereins-Deutschland e. V.
  • Christian Lange, MdB (SPD), Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz
  • Gernot Gruber, MdL (SPD), Sprecher für Energie- und Klimapolitik der SPD- Landtagsfraktion
  • Hanne Barth (SPD- OV Aspach- Kirchberg, Solarverein Rems- Murr)

Bericht der BKZ vom 27.01.2017

Weiter zum ausführlicher Bericht

 

14.11.2016

Diskussionsveranstaltung „Was kostet die Energiewende – und wer bezahlt sie?“

im Waiblinger Bürgerzentrum mit MdB Dr. Nina Scheer, TAZ-Autor Malte Kreutzfeldt, Jörg Jasper (ENBW) und Esther Chrischilles Institut der deutschen Wirtschaft, Köln; Moderation Rolf Gaßman (Mieterverein BW)

Eine Veranstaltung des Solarvereins Rems-Murr in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung, der Energiegenossenschaft Plüderhausen und der Stiftung Energie & Klimaschutz Baden-Württemberg
Weitere Informationen

 

22.10.2016

Die Solarreise 2016:  Tübingen – Mit einer guten Stadtplanung die Nachhaltigkeit im Blick

Eine Führung durch die Altstadt (energetische Altbausanierung) und das französische Viertel (Umwandlung der Kasernen  mit ökologischem Anspruch)
Weitere Informationen

 

16.09.2016

E-Treff ab 19:30 Uhr im Gasthaus Löwen in Heutensbach: 
Zu Gast ist am diesem Abend der neue Geschäftsführer der Energieagentur Rems-Murr, Dipl.-Ing (FH) Jürgen Menzel. Er gibt einen Überblick über die Angebote der Energieagentur. Außerdem führt Klaus Dürk seine in Eigenarbeit konstruierte solare Ladestation vor und erklärt Aufbau und Funktionsweise.

 

04.08.2016

Kinder-Ferienprogramm - Fahrt zu Experimenta

entdecken - erleben - erkennen - ausprobieren in den Bereichen Energie und Umwelt, Technik, Kommunikation, Freizeit und Sport

Ziel war dieses Jahr die Experimenta in Heilbronn. Kinder aus Welzheim, Weissach im Tal und Aspach haben gemeinsam mit Flüchtlingskindern gestaunt, gespielt und experimentiert. Den Kindern standen enorm viele Möglichkeiten offen.

Hier ein paar Beispiele: 

  • 150 interaktive Exponate in vier Themenwelten luden zum Ausprobieren und Tüfteln ein.
  • Talentschmieden boten den Besuchern die Möglichkeit, ihre besonderen Begabungen herauszufinden.
  • Am Mixtisch konnten je vier Kinder mit verschiedenen Geräuschen, Rhythmen, Tönen oder der eigenen Stimme ein gemeinsames Musikstück entstehen lassen.
  • Auf dem Balance Fahrrad  zählt nicht nur Kraft, sondern vor allem die Fähigkeit, den Körper im Gleichgewicht zu halten.

Besonders interessant: Das „E-Werk“, wo das Thema Energie die Hauptrolle spielte. Wer wusste schon auf Anhieb, aus welchen zahlreichen Quellen sie gewonnen wird? Oder wie man Energie sparen kann? Im E-Werk kann man anhand der anschaulichen Exponate die unterschiedlichen Energiequellen, z.B. Windenergie und die Solarenergie kennen lernen.

 

Kinder aus Aspach, Weissach im Tal und Welzheim und Flüchtlingskinder aus den drei Gemeinden sind gespannt auf die Erlebnisse in der „Experimenta“
Experimenta_35 Kinder


Faszinierende Riesen-Kugelmühle
ExperimentaKugelmühle


Fußball verzaubert die Massen seit Generationen! Am  5 Meter langen  Riesenkicker kann  mit 6 Personen auf jeder Seite gespielt werden. Teamgeist war gefragt!
derRiesenkicker

22.04.2016

Vortrag und Diskussion zum Thema "Atomenergie ist ein Irrweg"
mit Peter Moritz vom BBMN (Bund der Bürgerinitiativen Mittlerer Neckar):

Unbeeindruckt von Tschernobyl und Fukushima verfolgt die globale Atomindustrie den Irrweg Atomenergie aber weiter. Neue Atomkraftwerke in Frankreich, England oder Belarus sind im Bau. Dabei hat sich das Versprechen „der billigen Atomenergie" als Illusion erwiesen. Trotz Milliardensubventionen ist Atomstrom nie billig gewesen - im Gegenteil. Und der Abbau der AKW, die Entsorgung und Lagerung des Atommülls wird Steuerzahler und Stromverbraucher noch viele Milliarden kosten. Auch die Behauptung, Strom aus Atomkraft sei „klimafreundlich", hält einer Überprüfung nicht stand. Das Beharren auf einer veralteten Technologie führt jedoch zu immer größeren Risiken, siehe aktuell Fessenheim. Der nächste Gau kommt, wir wissen nur nicht wann.
Ansprache von Bernd Hecktor: 30 Jahre nach Tschernobyl
Atomarer Super-GAU droht alle zehn bis 20 Jahre
(aus Die Welt vom 23.5.2012)
Weiter lesen: www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article106365879/Atomarer-Super-GAU-droht-alle-zehn-bis-20-Jahre.html

Mahnwache der NaturFreunde Backnang, die Friedensinitiative Backnang und der Solarverein Rems-Murr e.V am 26.4.2016 vor der Volksbank in Backnang.
Ansprache zur Mahnwache:
30. Jahrestag der Tschernobyl-Katastrophe

 

16.04.2016

Solar-Wanderung „Albverein trifft Regenwald“ des Albvereins Backnang zusammen mit dem Solarverein Rems-Murr und Albvereinswanderfreunden aus Grab und Sulzbach/Murr: Zuerst ging es ins ‚Mohrenköpfle‘ in Wolpertshausen zum 2. Frühstück mit Gelegenheit zum Einkauf im Regionalmarkt Hohenlohe. Anschließend gab es eine Führung auf dem Energielehrpfad und im energieZENTRUM. Danach wurde auf der „Alten Steige“ nach Cröffelbach und durch das Bühlertal nach Geislingen gewandert.

07.04.2016

POWER TO CHANGE - Die EnergieRebellion:
Das Jahrhundertprojekt macht die Energiewende filmisch erlebbar. Ein Film von Carl-A. Fechner, bekannt durch „Die 4. Revolution – Energy Autonomy“ von Hermann Scheer.

Die Vorstellung des Films mit anschließender Expertenrunde mit Vertretern wichtiger gesellschaftlicher Gruppen u.a. aus Kirche, Naturschutz, Politik, Verwaltung, Politik und Wirtschaft am Donnerstag Abend im Kino Universum Backnang war nahezu ausverkauft.  Landrat Dr. Richard Sigel, Landtagsabgeordneter Gernot Gruber, Robert Auersperg, Sprecher des Landesnaturschutzverbandes BW e.V. - Arbeitskreises Rems-Murr-Kreis, Ruth Bauer, Mitglied der Synode der evangelischen Landeskirche, Dr. Heiko Rüppel, Projektmanager Enercon GmbH (größter deutscher Windkraftanlagenhersteller), Reinhard Otten, Leiter bei Audi für nachhaltige Produktentwicklung, Thema „Power-to-Gas“ (Stromspeicherung) und Gerhard Kreutz (Mitinitiator des Films) stellten sich den Fragen des Publikums. Pressemitteilung
 

 

20160402_100734 

02.04.2016

Nachhaltig Bauen:

Teilnahme an den FEEWI - Klimatagen in Winterbach. Impressionen
Bürgermeister Albrecht Ulbrich hat die Veranstaltung eröffnen.
Jochen Kurz
, trug vor, welche Punkte beim Passiv- Haus zu berücksichtigen sind und anschließend konnten zwei Wohnungen besichtigt werden.
Birgit Priebe
, Baubürgermeisterin der Stadt Waiblingen referierte, „Wie Städte und Gemeinden den Klimaschutz vor Ort fördern können“.  In ihrem Vortrag zeigte sie, was ihre Stadt auf diesem Feld unternimmt.
Vortrag von B. Priebe als PDF (2,2 MB)
Zeitungsbericht Rems-Murr Rundschau

 

2016_Lauterstein_003

27.02.2016

Windkraft live - Ausfahrt nach Lauterstein zur Windradbaustelle und weiter zum Windrad -Testfeld Hütter bei Schnittlingen

Allen, die sich direkt und authentisch über die Windkraft in unserer Gegend informieren wollten, bot sich die Gelegenheit an der Ausfahrt teilzunehmen, bei dem Windräder verschiedenen Alters und verschiedener Größe zu besichtigen waren.

 

25.08.2015

Kinderferienprogramm 2015:  

Der Solarverein hat  auch in 2015 wieder Kinder aus den Gemeinden Welzheim, Weissach im Tal und Aspach zu einem erlebnisreichen Ferientag im Energiezentrum in Wolpertshausen eingeladen.
Weiter lesen

DSC02688 kl

DSC02726 kl

 

10.07.2015

Mitgliederversammlung im Dorfhaus Oberweissach-Bruch

In der Mitgliederversammlung berichteten die Vorstände über die Aktivitäten im vergangenen Jahr und über den Stand der Finanzen. Da der langjährige Vorstandsvorsitzende Peter Brinkmann aus beruflichen Gründen zurückgetreten ist, wurden zwei neue Beiräte zugewählt.
Weiter lesen

 

17.10.2014

Solarreise 2014:

Die Exkursion zeigte wieder praktischen Beispiele regenerativer Energieerzeugung: das Nahwärmenetz Schwieberdingen, die Holzheizzentrale Hemmingen, die Biogasanlage Haldenhof, sowie die Firma Etogas in Vaihingen, wo aus überschüssigem Strom aus Wind und Sonne Gas produziert und im existierenden Gasnetz gespeichert werden kann. Weiter lesen

2014 Solarreise 1 kl

2014 Solarreise 12 kl

 

13.08.2014

Ferienprogramm mit dem Solarverein 2014:

Der Solarverein hat Kinder aus den Gemeinden Welzheim, Weissach im Tal und Aspach zu einem erlebnisreichen Ferientag im Energiezentrum in Wolpertshausen eingeladen. Weiter lesen

Ferien1kl

Ferien2kl

Station Fotovoltaikanlage

Hackschnitzel zur Nahwärmeversorgung

 

26.07.2014

20 Jahre Solarverein

Feier mit Sektempfang und anschließender Mitgliederversammlung
 

Fest

Vorstände Gr

Zwanzig Jahre Solarverein - ein Grund zum feiern. So hatten die Vorstände ihre Mitglieder zu einer kleinen Feier mit Musik, Festreden und einem Büfett geladen.

Vorstände 2014: Udo Schmülling, Hanne Barth, Gerhard Franke, Peter Brinkmann, Siglinde Hinderer, Silke Müller-Zimmermann, (Klaus Riedel fehlt)


Im Anschluss an die Feier erfolgte die jährliche Mitgliederversammlung.
Weiter lesen

30.03.2014

Mitgliederforum zur Frage: Was kann der Solarverein in der aktuellen Situation für die Energiewende tun?
 

open_space

Viele der Mitglieder waren der Einladung des Vorstands zur ersten “Open-Space-Runde” gefolgt. Das Hauptziel dieses Abends war, die Vereinsmitglieder aktiv in die aktuelle Arbeit einzubinden. An runden Tischen, in kleinen Diskussionsrunden sollten die Mitglieder zu Wort kommen, damit sie ihre Wünsche, Ideen und Hoffnungen vortragen.
Weiter lesen
 

Bilder: soweit nicht anderweilig gekennzeichnet: © Solarverein-Rems-Murrr

[Ziele] [Verein] [Energietreff] [Aktuelles] [Rückblick] [Mitgliedervers. 16] [Ferienprogramm] [Solarreise 2016] [open space] [20 jähr. Jubiläum] [Partner] [Linkliste] [Archiv] [Kontakt] [Impressum]

Stoppt die Ölbohrungen im Yasuni-Nationalpark:

Im ecuadorianischen Nationalpark sollen weitere Erdölkonzessionen  vergeben werden. Dieses Gebiet ist vermutlich der artenreichste Ort auf unserer Erde, in dem auch indigene Völker leben.

Bitte unterstützen Sie einen Brief an die ecuadorianische Regierung:

https://www.regenwald.org/aktion